Home
Wir über uns
Termine
Gruppierungen
Jugend
Galerie
Chronik
Links
Ein-/Ausloggen
Aktuelles

MI - 30. Mai
Zapfenstreich & Marsch durch den Markt

DO - 31. Mai
Fronleichnam

SA - 2. Juni
Nacht der Musik in Passau (MAKAPEO)

16. - 17. Juni
Bezirksmusikfest Kollerschlag (OÖ)

Chronik

1957

Vereinsgründung

Am 6. Oktober 1957 wird die Marktkapelle Obernzell auf Initiative von Bürgermeister Egon Desing gegründet. Die 23 Gründungsmitglieder entstammen der Liedertafel und der Veteranenkapelle Obernzell.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hat die Marktkapelle bei der musikalischen Umrahmung des Heldengedenktages.

 

Die Gründungsgedanken der MKO:

• Pflege konzertanter und unterhaltender Musik

• Förderung des Interesses an guter Blasmusik

• Ausübung hauptsächlich durch die Einwohner der Marktgemeinde

• Heranbildung eines musikbegeisterten und engagierten Nachwuchses

 

1. Vorstand & Dirigent

Der Hornist Albin Steiner ist der erste Vorstand der Marktkapelle (1959 übergangsweise auch Dirigent), als erster Mann am Dirigentenstab geht Ernst Neubauer, früherer Militärkapellmeister, in die Geschichtsbücher ein.

 

1958/59

Beitritt zum MON & erste Konzerte

Im Frühjahr 1958 findet das erste öffentliche Konzert im Gasthof Post mit 26 Musikern statt. Laut PNP zeigt die Kapelle „bei allen Musikstücken eine bewundernswerte Exaktheit“. Später folgen Frühjahrs- und Weihnachtskonzerte als Fixtermine im Jahreskreis.

1959 erspielt sich die MKO den 1. Preis beim Wertungsspiel in Hauzenberg unter vier teilnehmenden Kapellen.

Ein weiterer großer Schritt ist der Beitritt zum Musikbund von Ober- und Niederbayern als erste Kapelle in der näheren Umgebung.

 

1961

Neue Lyra und Wappen der MKO

Beim Konzert im Rittersaal kommt erstmals die neu angeschaffte Lyra zum Einsatz. Die Lyra und der Wolf (das Obernzeller Wappentier) werden anschließend zum Symbol der Marktkapelle.

 

1962

Erste Tracht in neuer Optik

Anlässlich eines Freundschaftsbesuchs in Steyr (OÖ) wird die neue, bis heute bekannte Tracht eingeweiht.

 

1963

Erste Generalversammlung

Die erste öffentliche Generalversammlung der Marktkapelle Obernzell wird dokumentiert.

 

1. Bezirksmusikfest

Anlässlich des Jubiläums „700 Jahre Obernzell“ findet das 1. Bezirksmusikfest des Bezirks Dreiflüssegau mit Wertungsspiel in Obernzell statt.

 

1968

Eintragung ins Vereinsregister

Die „Marktkapelle Obernzell e.V.“ wird offiziell ins Vereinsregister eingetragen.

 

1977

Wertungserfolg

Wechsel von der Mittel- in die Oberstufe: Die Marktkapelle erspielt erstmals einen 1. Rang mit Auszeichnung bei der Konzertwertung in der Oberstufe.

 

1979

Sir Flint's Bohème Jazzers

Auf Initiative von Josef Wimmer wird ein Bohème-Sextett gegründet, das sich ab 1980 „Sir Flint‘s Bohème Jazzers“ nennt. Übrigens die erste und bis heute bestehende Untergruppe der MKO.

 

1980

Ersatz-Proberaum

Der MKO wird seitens der Gemeinde ein Raum im Feuerwehrhaus für die Probenarbeit zur Verfügung gestellt, da die Räumlichkeiten im Schloss für das neue Keramikmuseum benötigt werden. Ein leider unvermeidbarer Auszug.

 

1983

Neue Tracht

Beim Frühjahrskonzert im Rittersaal wird die neue Tracht (braune Jacke, rote Weste und damals noch schwarzer Rock statt rotem Dirndl mit gelber Schürze) vorgestellt.

 

1985

Uraufführung Obernzeller Marsch

Als Frühjahrskonzert-Zugabe wird erstmals der „Obernzeller Marsch“ (Arr.: Hans Lanzel, Andreas Samböck) gespielt. Eine Widmung an unsere schöne Heimat Obernzell und liebgewonnene Tradition, die bis heute Bestand hat.

 

1987/88

Neue Konzert-Location

Aufgrund der steigenden Besucherzahlen und der äußerst kleinen Räumlichkeiten findet das letzte Frühjahrskonzert im Rittersaal (Schloss Obernzell) statt. Ab 1988 wird in der Turnhalle Obernzell konzertiert - bis heute.

 

1992

Neuer Proberaum

Im November 1992 wird der neue Proberaum in der Volksschule Obernzell durch Pfarrer Josef Remberger eingeweiht, nachdem im Vorjahr der dringend benötigte Bau genehmigt wurde.

 

1996

CD-Produktion

Zusammen mit der Hofmusikkapelle Haus im Wald, dem Musikverein Thurmansbang e.V. und der Marktkapelle Wegscheid wird die CD „1000 Takte Blasmusik - Bezirk Bayerwald“ aufgenommen.

 

1998

1. Tag der offenen Tür

Zum Anwerben von musikalischem Nachwuchs wird erstmals ein Tag der offenen Tür mit Möglichkeit zum Instrumente schnuppern veranstaltet.

 

1999

Obernzeller Bayerisch-Böhmische & Obernzeller Tanzlmusi

Gründung der „Obernzeller Bayerisch-Böhmischen“ unter der Leitung von Andreas Samböck sowie der „Obernzeller Tanzlmusi“ unter der Leitung von Stefan Kraus.

 

2003

MAKAPEO & vivo brass

Aus einem Jazz-Improvisationskurs im Sommer entsteht eine eigene Bigband-Formation unter der Leitung von Harry Loibl, die sich später „MAKAPEO“ (eine Abkürzung von Marktkapelle Obernzell) nennt.

Das bisherige Blechbläserdoppelquartett wird unter der Leitung von Werner Seitz zum „vivo brass Blechbläser Ensemble“.

 

2005

Bläsergruppe Fiffi

Wieder wird eine neue Untergruppe der MKO gegründet: die Bläsergruppe „Fiffi“ unter der Leitung von Martin Kronawitter.

 

1. Starkbierfrühschoppen & BR-Aufnahmen

Erstmals findet 2005 ein Starkbierfrühschoppen mit musikalischer Umrahmung der OBB, Fastenpredigt und Besuch der Starkbierkönigin in der Turnhalle Obernzell statt.

Im selben Jahr produziert der Bayerische Rundfunk die Radiosendung „Grüße aus Obernzell“ mit musikalischer Beteiligung der MKO.

 

Landesmusikfest in München

Doppelerfolg mit einem 1. Rang mit Auszeichnung bei der Marschwertung in der damals schwierigsten Stufe D und einem 1. Rang mit Auszeichnung in der Oberstufe bei der Konzertwertung in der Landeshauptstadt

 

2006

Kulturpreisverleihung

Die Marktkapelle Obernzell erhält den Kulturpreis des Landkreises Passau im Bereich Musik und Brauchtum.

 

2008

Höchste musikalische Auszeichnung

Der Marktkapelle Obernzell wird vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler die höchste musikalische Auszeichnung in Deutschland - die „PRO MUSICA-Plakette“ - für 200 Jahre gelebte Volksmusiktradition in Obernzell verliehen.

 

2010

Schlosspark-Bühne

Im Zuge der Neugestaltung des Obernzeller Schlossgartens geht auch für die Marktkapelle ein langgehegter Traum in Erfüllung: Ein eigener Konzertpavillon wird unter Einbeziehung der kapelleninternen Architektur- & Akustik- Expertise geplant und feierlich eröffnet. Seitdem wird jedes Jahr bei mindestens zwei Schlosskonzerten und zu diversen Anlässen auf der Bühne mit dem besonderen Flair konzertiert.

 

2011

MKO in der Allianz-Arena

Die Marktkapelle ist 2011 zu Gast beim FC Bayern München in der Allianz Arena und darf gemeinsam mit zwei anderen Kapellen auf dem Spielfeld einmarschieren. Das Spiel endet übrigens 3:0 (die Gastgeber gewinnen gegen Bayer Leverkusen).

 

2014

Drom & Drunt Muse

Die „jüngste“ Untergruppe der MKO wird von vier Musikern von „drom“ am Berg und fünf von „drunt“ im Tal unter der Leitung von Bernhard Bauer gegründet.

 

2017

60 Jahre MKO

Ihren runden Geburtstag begeht die Marktkapelle in gewohnter Manier mit einem großen dreitägigen Bezirksmusikfest in Obernzell.

  • Jahresübersicht Dirigenten und Vorstände